Realerprobung

Im Bike2CAV werden erstmals drahtlose Kommunikationskanäle zwischen unterschiedlichen Fahrzeugen und Fahrrädern unter realen Bedingungen validiert. Damit die Kommunikation zwischen Fahrrädern und motorisierten Fahrzeugen funktioniert, muss das Fahrrad sehr gut über seine eigene Position Bescheid wissen. Um die Positionsgenauigkeit von Fahrrädern validieren zu können, sind kontrollierte Experimente in einem realen Umfeld und ein hochpräzises Map-Matching auf digitalen Karten erforderlich.

Im Rahmen von Bike2CAV werden unterschiedliche Lösungsansätze analysiert, um geeignete und sichere Methoden auswählen zu können. Die vielversprechensten Methoden werden dann in einem kontrollierten Experiement getestet und anschließend mittels einem Proof-of-Concept-Protypen jeweils in zwei Szenarien – auf einer Freilandstraße und an einem innerörtlichen Verkehrsknotenpunkt – realerprobt.

Kreuzung im städtischen Umfeld

Darstellung der Testkreuzung in der Stadt Salzburg mittels einer HD-Map und im Foto sowie eine beispielhafte Trajektorie eines Fahrrads mit möglichen prognostizierten Fahrrouten.

Kreuzung im ländlichen Raum auf einer Freilandstraße

Darstellung der Testkreuzung im ländlichen Raum in der Gemeinde Koppl mittels einer HD-Map und im Foto sowie eine beispielhafte Trajektorie eines Fahrrads mit möglichen prognostizierten Fahrrouten.